JavaScript: Programmieren für Einsteiger

JavaScript: Programmieren für Einsteiger

Zugegeben, sonderlich kreativ ist der Buchtitel „JavaScript Programmieren für Einsteiger“ von Paul Fuchs nicht. Dies ist man aber bei Sachbüchern ja gewohnt und immerhin weiß der geneigte Leser so schon was auf ihn zukommt. Ob das Buch aber wirklich nur etwas für Einsteiger ist und ob einem Programmierneuling damit auch wirklich ein guter Einstieg in die JavaScript-Programmierung gelingt, das erfährt man nachfolgend.

Inhalt

Ein Blick in das Inhaltverzeichnis verrät es auch sogleich: Das Buch verspricht nicht zu viel. Nach einer Einleitung, was JavaScript ist, wie es entstanden ist und ein paar weitere allgemeinen Themen, geht es auch schon mit den Standard-Anfängerthemen los, die man so auch in anderen Einsteigerbüchern vorfindet. Das sind Themen wie Variablen, if-Abfrage, Schleifen, Funktionen oder auch die Fehlerbehandlung in JavaScript. Damit man diese ganze Theorie auch gleich in die Praxis umsetzen kann, folgt nach der Einleitung erst einmal ein Kapitel mit den Vorbereitungsmaßnahmen und den ersten Schritten mit JavaScript.

Inhaltlich sind also alle Themen abgedeckt, die ein Anfänger für den Einstieg in JavaScript benötigt. Damit endet das Buch allerdings noch nicht. So gibt es mit jQuery und AJAX noch zwei weitere Kapitel, die eigene Bücher füllen würden. Dementsprechend darf man sich natürlich nicht zu viel von diesen Kapiteln erhoffen, ins Detail kann der Autor hier nicht gehen, damit ein JavaScript-Einsteiger die Begriffe aber schon einmal gehört und auch schon erste Erfahrungen damit gemacht hat, eignen sie sich aber hervorragend.

Aufbau

Auch der Aufbau des Buchs verspricht auf den ersten Blick keine großen Überraschungen. Die einzelnen Kapitel sind immer im gleichen Muster aufgebaut. Nach einer kurzen Einführung, um was es in diesem Kapitel geht, folgt schon die Theorie, die durch zahlreiche Code-Stücke ergänzt und damit verständlich gemacht wird. Zwar macht es bei dem ein oder anderen Code schon Sinn, dass man diesen von Hand abtippt, generell gibt es aber alle Programmcodes auch auf der Website des Verlags zum Kopieren. Die meisten Kapitel enden dann auch mit einer oder mehreren Übungsaufgaben, bei der man das Gelernte noch einmal selbst in die Praxis umsetzen kann. Die Lösungen zu diesen Aufgaben folgen gleich, sodass man sich unnötiges blättern sparen kann.

Sehr gut gefallen hat mir das etwas größere Anwendungsbeispiel, das vor den abschließenden zwei Kapiteln jQuery und AJAX kommt. Hier wird ein Mathematik-Quiz erstellt. Das Praxis-Beispiel umfasst damit alle Techniken, die in den vorherigen Kapiteln angesprochen und erklärt wurden. Es dient damit einerseits zur Festigung des Gelernten, zum anderen dient es auch einen Demonstrationszweck, was man nun schon alles machen kann, wenn man die Dinge aus den einzelnen Kapitel kombiniert.

Lediglich als Nachschlagewerk nutzt sich das Buch nicht. So gibt es kein Schlagwortregister und das Buch ist auch eher anwendungsorientiert geschrieben. Da dieses sich aber an Anfänger richtet, ist dies verschmerzbar.

Fazit

Das Buch „JavaScript: Programmieren für Einsteiger: Der leichte Weg zum JavaScript-Experten“ ist sehr gut für den Einstieg in JavaScript. Einsteiger werden die wichtigsten Themen in aller Ausführlichkeit erklärt. Mit vielen Code-Beispielen, Übungsaufgaben und einem größeren Anwendungsbeispiel kommt auch die Praxis nicht zu kurz. Abgerundet wird das Buch durch Themen die das Anfängerniveau überschreiten, sodass man nach dem Meistern der Grundlagen auch noch etwas Zusatzmaterial hat.

Eine Leseprobe für den ersten eigenen Eindruck bekommt man auf der Webseite des BMU-Verlags. Dort kann man das Buch auch als Taschenbuch und Hardcover erwerben. Ebenfalls ist das Buch natürlich auch in der Buchhandlung um die Ecke erhältlich als auch bei Amazon. Dort kann man das Buch auch als eBook erwerben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.